Archives for posts with tag: Vogelstimmenwanderung

Insgesamt acht Interessierte nahmen am frühen Morgen des Pfingstmontag wieder an der alljährlichen Frühwanderung der Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau teil. Bei der Vogelstimmenwanderung durchliefen sie zunächst den Hühnerwald zwischen Brandau und Gadernheim, gingen anschließend durch den Oberwald in Richtung Neunkirchen und kehrten zum Schluss wieder ans Brandauer Schützenhaus, den Ausgangspunkt der Tour, zurück.

Dabei fiel es den meisten Mitwanderern im Stimmengewirr von Zilpzalp, Zaunkönig und Co. nicht gerade leicht, zwischen den einzelnen Singvögeln zu unterscheiden und deren jeweilige Stimmen fehlerfrei zuzuordnen. Unterstützend konnte dabei jedoch unser Zweiter Vorsitzender Michael Schoeler einwirken, der traditionell die Leitung der Wanderer übernahm. Auf dem Tablet zeigte er mithilfe einer Vogelstimmen-App Bilder der gehörten Vögel und spielte dazu ihren Gesang ab. Der ein oder andere Vogel ließ sich dadurch außerdem sogar vor die Augen der Naturfreunde locken.

Für die Sommerzeit plant die Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau nun erstmals auch eine Spätwanderung, um auch einmal den vor allem in der Abenddämmerung aktiven Singvögeln lauschen zu können.

(Jan Drucktenhengst)

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau e.V. wieder eine Vogelstimmenwanderung. Am Pfingstmontag, den 21.05.2018, startet die Frühwanderung um 7 Uhr, vom Schützenhaus wandern wir unter fachkundiger Leitung unseres Zweiten Vorsitzenden Michael Schoeler durch die Wälder rund um Brandau und erhalten wie immer ein paar interessante Einblicke in die bunte Welt der Stimmen unserer heimischen Singvögel. Ob der schwirrende Gesang des Waldlaubsängers oder der laute Ruf des kleinen Zaunkönigs – sicher wird wieder eine ganze Reihe heimischer Singvögel ein Ständchen für uns zum Besten geben. Alle Interessierten sind natürlich herzlich eingeladen, dabei zu sein. Mit ein wenig Glück bekommen wir in den frühen Morgenstunden auch schon den ein oder anderen Sänger zu Gesicht und vielleicht kann sich der eine oder andere Mitwanderer dabei ja ein paar neue Vogelstimmen merken und sie beim nächsten Waldspaziergang zuordnen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

(Jan Drucktenhengst)

 

Viele unserer heimischen Singvögel waren in den vergangenen Wochen bereits in Frühlingsstimmung, doch die scheint seit dem Wochenende ein wenig verflogen. Acht Interessierte haben am vergangenen Sonntagmorgen bei einer Vogelstimmenwanderung der Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau e.V. aber der Kälte getrotzt und konnten dennoch einige Singvögel hören und beobachten.

Unter der fachkundigen Leitung des Zweiten Vorsitzenden Michael Schoeler, der auch die Nistkästen unseres Vereins betreut, konnten Interessierte am vergangenen Sonntag, den 23.04.2016 auf einer Frühwanderung die Vogelwelt rund um Brandau erkunden. Beginn der Rundtour war um 7 Uhr am Schützenhaus, gegen 9 Uhr kam man wieder am Ausgangspunkt an. Trotz der kalten Temperaturen und der frühen Uhrzeit fanden sich acht Naturbegeisterte am Schützenhaus ein.

Im Laufe der knapp zweistündigen Wanderung bekamen die Anwesenden zahlreiche heimische Singvögel, darunter bekanntere Sänger wie Buchfink und Blaumeise, aber auch unbekanntere Vertreter wie die Mönchsgrasmücke zu hören. Begleitet wurde die Frühwanderung von Informationen zu Charakteristika der zu hörenden Vögel und einigen weiteren Erläuterungen von Michael Schoeler. Außerdem konnten wieder einige der Tiere durch Abspielen ihres Gesangs von einem Tablet angelockt werden, um sie noch besser beobachten zu können.

Einige der zu hörenden Vögel, allen voran der Zaunkönig, zeigten dabei, dass ihnen die Kälte nicht viel ausmacht. Wie die acht Teilnehmer der Wanderung zu berichten wissen, singt der Zaunkönig als einer der unempfindlichsten Vögel auch bei Minustemperaturen am frühen Morgen bereits ziemlich laut.

Alles in allem war die Wanderung also wieder ein schönes Erlebnis für alle Anwesenden, das gleichzeitig Freude bereitete und einen Wissenszuwachs über unsere heimische Vogelwelt garantierte. (Jan Drucktenhengst)

!!! ACHTUNG: Die Vogelstimmenwanderung findet definitv bei jedem Wetter statt !!!

Jetzt im Frühling lohnt ein Waldspaziergang am frühen Morgen ganz besonders. Die Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau e.V. lädt daher am  Sonntag, den 24. April, alle Interessierten zu einer geführten Vogelstimmenwanderung ein. Treffpunkt ist um 7 Uhr am Schützenhaus in Brandau.

Ein Waldspaziergang in unseren heimischen Gefilden ist zweifellos immer wieder ein besonderes Erlebnis, und am schönsten ist es natürlich jetzt im Frühling. Die Vögel zwitschern, der Wind sorgt für ein leises Rauschen und die Sonne scheint im besten Fall dazu. Und am frühen Morgen kann man unsere vielfältige Vogelwelt besonders gut beobachten – und noch besser hören.

Die Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau e.V. veranstaltet am Sonntag, den 24.04.2016 um 7 Uhr daher eine ein- bis zweistündige Frühwanderung durch die Wälder rund um Brandau. Treffpunkt ist das Schützenhaus, die fachkundige Leitung übernimmt unser Zweiter Vorsitzender Michael Schoeler, der auch Betreuer der Nistkästen des Vereins ist. In seinem Vortrag vereint er wie immer Wissen über die heimische Vogelwelt und Medieneinsatz in Form von kurzen Melodien, die über ein Tablet abgespielt werden. So konnten in den vergangenen Jahren schon das ein oder andere Mal Zaunkönig, Goldhähnchen und Co. angelockt werden, um sie und ihren Gesang auch in natura ganz nah erleben zu dürfen.

Jedenfalls ist die Vogelstimmenwanderung jedes Jahr eine gute Gelegenheit, die heimische Vogelwelt ein bisschen näher kennen zu lernen, und vielleicht können Sie sich ja einige Melodien und die Namen der zugehörigen Singvögel bis zum nächsten Mal einprägen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen einen schönen Frühling! (Jan Drucktenhengst)

20130602_01

Uhu | Foto: Ralf Neumann

Im Mai führte die Vogel- und Naturschutzgruppe Brandau eine Vogelstimmenwanderung durch. Unter der sachkundigen Leitung von Michael Schoeler machten sich ein paar Frühaufsteher auf den Weg und erlebten das breite Spektrum der heimischen Vogelwelt. Vom kleinsten hier lebenden Vogel, dem „Winzling“ Sommergoldhähnchen, bis zum faszinierenden „Riesen“, dem Uhu war alles dabei!

Im Vergleich: Das Sommergoldhähnchen wiegt 4,5 bis 6,5g, ist rund 10cm lang und hat eine Flügelspannweite von etwa 15 Zentimeter. Der Uhu ist die größte europäische Eule, wiegt 2 bis 2,5kg, ist 60 bis 75 cm lang und hat eine Flügelspannweite von 160 bis 170 cm.

Dank der guten Vorbereitung von Michael Schoeler konnten die Teilnehmer auf einem mobilen Computer zu den Vogelstimmen die passenden Fotos sehen. Damit war es auch für Ungeübte leichter, die gehörten Vogelstimmen den „Eigentümern“ zuzuordnen und dann mit dem Fernglas die entsprechenden Vögel zu finden.

Fazit: Es war ein großer Spaß, voller Erfolg und wer im kommenden Jahr nicht mitkommt, ist selbst Schuld :-).